Perspektive leben

Jeder Mensch braucht irgendwann einmal Hilfe: Die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle, das Erlernen der deutschen Sprache oder der Umgang mit persönlichen Krisenzeiten – manchmal kommen wir alleine nicht mehr weiter. Als Kirche ist es uns ein Anliegen, Menschen in schwierigen Situationen zu unterstützen. Dafür gibt es das sozial-diakonische Projekt „MainAnker“.

Weiter unten erfährst du mehr darüber, wie wir in Form verschiedener Angebote zu mehr Hoffnung, Halt und Perspektive in Offenbach beitragen möchten.

testimonial-anika

Kontakt
Anika Kißner
Telefon: 0174-5195138

Newsletter

Sei immer informiert und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Unsere Angebote & Termine

WIR SIND DA! – Das Motto unserer Kontakt- und Anlaufstelle ist bei uns Programm. Wir haben es auf dem Herzen, Menschen dabei zu unterstützen, den nächsten Schritt in Richtung Perspektive zu gehen: durch Beziehung, Gespräch, hilfreiche Kontakte und das Angebot von Gebet.

Denn viele Menschen in Offenbach suchen Hilfe und wissen nicht, dass es unzählige Angebote wie Sprachkurse, Formularhilfe oder Schuldnerberatung gibt. Oder aber sie wissen davon, nehmen sie aber z.B. aufgrund von Scham oder Angst nicht in Anspruch.

Wir wollen durch persönliche Beziehungen erreichen, dass mehr Offenbacher mit diesen schon bestehenden Hilfe- und Beratungsangeboten unserer Stadt vernetzt werden.

Die „Offene Sprechstunde“ ist eine Kontakt- und Anlaufstelle, an der freiwillige Helfer die Brücke zu den Anlaufstellen bauen.

 

Was bieten wir an?

  • Zuhören, Gespräch, persönliche Ermutigung
  • Heraussuchen geeigneter Anlaufstellen für das jeweilige Anliegen („Kontaktkarten“)
  • Vermittlung an Behördenlotsen / Integrationslotsen
  • Bücherverleih, Deutsch-Selbstlern-Materialien
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche durch freiwillige Helfer
  • Recherchemöglichkeiten am PC : z.B. für die Wohnungssuche
  • Drucken und Kopieren (s/w)
  • Wenn gewünscht: Gebet

Wann?
Mittwochs von 12 bis 13 Uhr
Donnerstags von 17 bis 19 Uhr

Wo?
Lilistraße 64 (Jesus Gemeinde), 63067 Offenbach

In unserem Deutsch-Anfänger-Kurs geht es darum, alltagsrelevante Deutsch-Kenntnisse zu erlangen.

Praktische Übungen, Wiederholung und eine Menge Spaß stehen dabei im Vordergrund. Der Kurs richtet sich an Frauen und Männer jeden Alters und aller Nationalitäten, die Lust haben, ihre Deutsch-Kenntnisse zu verbessern. Kinder dürfen gerne mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wann? Mittwochs von 10 bis 12 Uhr (ausgenommen hessische Schulferien und gesetzliche Feiertage)
Wo? Lilistraße 64 (Jesus Gemeinde)

Durch HerzZeichen möchten wir Frauen in der Prostitution wertschätzend begegnen und ihnen praktische Alltagshilfe ermöglichen. In diesem Zusammenhang bieten wir ihnen konkrete Hilfestellung in verschiedenen Bereichen an, z.B.: Behördengänge, Arztbesuche und Vermittlung an professionelle Beratungsstellen – aber auch ganz einfach ein offenes Ohr.

Die Deutsch-Paten unterstützen dabei, die deutsche Sprache zu erlernen und Deutschland besser kennenzulernen: Sie treffen sich regelmäßig mit einem Teilnehmer und arbeiten mit ihm an den sprachlichen Fähigkeiten: Sie bearbeiten z.B. Lehr- und Arbeitsmaterialien (Bücher, Arbeitsblätter etc.), lesen gemeinsam, gehen zusammen einkaufen und vieles mehr. Die genauen Inhalte sind dabei ganz individuell. Unser Ziel ist es, dass auf Grundlage der persönlichen Beziehung Hemmschwellen abgebaut werden können, Spaß an der Sprache entwickelt sowie Integration erleichtert wird.

Jugendlichen helfen

Den Anfang unserer offenen Jugendarbeit YOUNG gab es im Januar 2017. Es ist ein offener Ort mit Freizeitangeboten und Workshops.

Die Zielgruppe von YOUNG sind Jugendliche von 10 – 19 Jahren aus dem Senefelder Quartier- Viertel. Viele von ihnen haben Migrationshintergrund (76 %) und es gibt häufig Probleme in der Schule. Das zeigt sich in einer hohen Schulabbrecher-Quote. Viele der Jugendlichen sind auf der Suche nach ihrer eigenen kulturellen Identität und sind häufig sehr ungesunden sozialen Einflüssen aus ihrer Umgebung ausgesetzt. 

Die Vision hinter der Arbeit haben wir folgendermaßen formuliert:

 

Vision

Wir wollen jungen Offenbachern aller Herkünfte und gesellschaftlicher bzw. religiöser Hintergründe einen geschützten Raum anbieten, indem sie die ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln und zu verantwortungsbewussten jungen Erwachsenen heran reifen können. Auf diese Weise lernen sie ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen und ihren Beitrag in ihr zu leisten. 

Wenn du dich mit dieser Vision identifizierst und ebenfalls ein Herz für Jugendliche hast, bist du herzlich eingeladen, dir unsere Arbeit einmal anzuschauen und mit uns ins Gespräch zu kommen.

Wo?
Stadtteilbüro Senefelder-Quartier, Hermannstraße 16, 63069 Offenbach am Main

Wie kann ich helfen?

Du würdest gerne helfen, kannst dich aber nicht regelmäßig engagieren? Oder aber du würdest gerne fester Bestandteil eines Teams werden?

In beiden Fällen bist du bei uns richtig! Denn es gibt viele Formen der Mitarbeit:

 

Mitarbeit in einem festen Team

Wie oft du dich einbringst, hängt vom Bedarf und deinen verfügbaren Zeiten ab – das sprechen wir individuell ab.

 

Mitarbeit im Helfer-Netzwerk

Du möchtest deine Fähigkeiten und Ressourcen dann einbringen, wenn es gerade nötig und dir möglich ist? Dann werde Teil unseres Netzwerks (z.B. für Fahrdienste, Begleitdienste zu Behörden, Begleitung zu Wohnungsbesichtigungen etc.)!

 

Sachspenden und finanzielle Unterstützer

Unsere Projekte müssen natürlich finanziert werden. Dabei sind wir auf Menschen angewiesen, die ein Herz dafür haben, uns in Form von Finanzen oder Sachspenden zu unterstützen. Du hast Fragen dazu? Sprich uns gerne an!

 

Gebet

Wir sind dankbar für Menschen, die MainAnker im Gebet mittragen. Gerne lassen wir dir regelmäßig Gebetsanliegen zukommen.

 

In diesen Teams suchen wir gerade besonders dringend nach Verstärkung

Sprechstunden-Team

Lernhelfer-Team

Deutsch-Paten

Kontakt