„…und die eine, heilige, christliche und apostolische Kirche“

Zum Text des nizänischen Glaubensbekenntnis Jesus sagte: „…auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Pforten der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.“ (Matt. 16,18). Kirche war immer Teil von Gottes Plan und darum kann es keinen christlichen Glauben ohne Kirche geben. Das Glaubensbekenntnis erinnert uns, woran wir uns festhalten sollen, wenn wir an…

„…der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht, der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird, der gesprochen hat durch die Propheten,“

Zum Text des nizänischen Glaubensbekenntnis Unser christliches Glaubensbekenntnis lehrt von einem dreieinigen Gott. Aber wem genau gilt unsere Anbetung? Ich habe es immer für selbstständig erachtet, Gott, den Vater anzubeten. Aufgrund seines Werkes für uns Menschen, war es nie ein Problem Gott, den Sohn, anzubeten. Aber beim Heiligen Geist war das Gefühl von Anfang an…

„Wir glauben an den Heiligen Geist, der Herr ist und lebendig macht.“

Zum Text des nizänischen Glaubensbekenntnis Jesus ist auf die Erde gekommen, um bei uns zu sein, doch er hat seinen Geist geschickt, um in uns zu sein. Das stelle ich mir oft vor wie eine Nabelschnur, die Gottes ausgestreckten Arm mit meinem Leib verbindet. Alles, was der Vater uns schenkt, was Jesus für uns erworben hat, fließt durch diese…

„zu richten die Lebenden und die Toten“

Zum Text des nizänischen Glaubensbekenntnis da möchte ich nicht dabei sein, weder als Lebender, noch als Toter. „Richten“ – in diesem Wort konnte ich lange nichts Positives entdecken. Bis zu einem Seminar während meines Geschichtsstudiums zur Gerichtsbarkeit im Mittelalter. Bei Gerichtsprozessen wurde nicht unbedingt versucht den tatsächlichen Tathergang mit Zeugen zu rekonstruieren, sondern im Zentrum…

„und aufgefahren in den Himmel. Er sitzt zur Rechten des Vaters“

Zum Text des nizänischen Glaubensbekenntnis Was stellen wir uns unter dem Begriff „Himmel“ vor? Im Englischen gibt es dazu zwei Begriffe „sky“ und „heaven“. Während das erste Wort alles Bezeichnet, was wir erblicken, wenn wir im Freien nach oben sehen, so beschreibt „heaven“ den Himmel der Bibel. Es ist ein Ort von unvorstellbarer Reinheit, Schönheit…

„Für den Menschen und zu unserem Heil ist er vom Himmel gekommen, hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden.“

Zum Text des nizänischen Glaubensbekenntnis Wir können immer darauf vertrauen, dass Gott uns sein aller bestes gibt. Was mich immer wieder umhaut ist, dass Jesus für jeden einzelnen Menschen auf die Erde gekommen ist und das ganze noch freiwillig. Dabei ging es Ihm nicht darum mit der Faust auf den Tisch zu schlagen und uns…

Wir glauben … an den Herrn Jesus Christus, Gottes eingeborenen Sohn, aus dem Vater geboren vor aller Zeit: Gott von Gott, Licht vom Licht. Wahrer Gott vom wahren Gott,…

Zum Text des nizänischen Glaubensbekenntnis Jesus hat überwunden, er hat vollbracht, er ist genug – und durch ihn sind wir genug! Ich möchte euch in eine Begebenheit mitnehmen, wo ich das vor einigen Jahren selbst so eindrücklich erlebt habe: Ich konnte schon lange Zeit viel mit Jesus und seiner Freundlichkeit anfangen, aber Gott der Vater…