Unser tägliches Brot

Nahrung ist lebensnotwendig. Die Menschen damals wussten noch viel besser als wir, wie sehr sie ihre tägliche Ration Brot brauchten, um zu leben. Sie kannten auch noch das Gefühl, tatsächlich von etwas am Leben gehalten zu werden – wenn man einmal an diese Grenze kommt und dann am eigenen Leib erfährt, wie notwendig es ist, zu essen.
Ich habe einmal eine Woche lang von 2 kanadischen Dollars pro Tag gelebt. Während meines

Der Sündenhindernislauf

#GROW
#Verteidigungsmechanismen der Sünde: Sünde auf einzelne Taten reduzieren

1) Das wahre Gesicht der Sünde sehen:
Kommen dir auch immer ganz bestimmte Dinge in den Kopf, sobald irgendwo über Sünde gesprochen wird? Jeder weiß doch um diese eine Sache, mit der er zu kämpfen hat. Und dabei ist unsere ganze Anstrengung ist auf einige Taten bzw. deren Vermeidung ausgerichtet, ähnlich wie z.B. ein Sportler, der…